Dem DOSB seine Meinung sagen!

BriefAnsDOSBV2-ASehr geehrter DOSB!

Im Unterschied zum Senat und zur von ihm beauftragten und aus Steuermitteln gut gefütterten Agentur will ich „die Spiele“ nicht. Berlin kann sich den Spaß nicht leisten. Solange die Schulen, Sportstätten, Turnhallen, Bäder verfallen, solange das Geld nicht ausreicht, um den öffentlichen Dienst vernünftig auszustatten und angemessen zu bezahlen, solange in die Infrastruktur der Stadt nicht investiert werden kann, weil – so der Senat – wir weiter „sparen müssen“… ist es falsch, Milliarden in eine vierwöchige Party zu stecken und die Stadtpolitik der nächsten zehn Jahre auf nichts anderes auszurichten als auf – nein, nicht die olympische Idee, sondern – ein lukratives und lizenziertes Geschäftsmodell des IOC.

Mit freundlichen Grüßen,Ihr
Klaus Lederer
Unter https://www.dosb.de/de/service/kontakt-anfahrt/ kann man dem Deutschen Olympischen Sportbund seine Meinung sagen, selbst wenn man nicht an der Forsa-Umfrage zur Olympiabeteiligung Berlins teilnehmen konnte.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]